Logo

Pfarre
Guter Hirte

Seelsorgeraum Innsbruck West
Guter HirtePetrus Canisius

Sonntagsgruß

Pfarrkalender

FA-GO

Infoblatt

Leitbild

Legio Mariae

Geschichte

Am 7. September 1921 gründeten mehrere Laien unter Leitung von Frank Duff in Dublin die „Gemeinschaft Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit“, die ab 1925 unter dem lateinischen Namen „Legio Mariae“ (englisch „Legion of Mary“, deutsch „Legion Mariens“) bekannt wurde.

Die Mitglieder waren zunächst Frauen und ab 1929 auch Männer. Sie machten Besuche in Krankenhäusern, später begannen sie mit Straßenapostolat und der Betreuung von Randgruppen wie etwa Prostituierten und Obdachlosen.

Da diese Form des Laienapostolats für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich war, konnte erst eine Empfehlung von Papst Pius XI. im Jahr 1931 die Bedenken der vorgesetzten kirchlichen Stellen allmählich zerstreuen.

Spiritualit├Ąt

Geistiger Vater der Legion ist der hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort und die von ihm empfohlene Vollkommene Hingabe an Jesus durch Maria. Ziel in der Legion ist die Heiligkeit der Mitglieder, aber auch der ganzen Welt. Die Legionäre wollen durch ihr Apostolat erreichen, dass Gott in der Welt mehr geliebt wird. Sie sollen in den Betreuten Christus sehen.

Legio Mariae trifft sich zum Gebet jeden Mittwoch 18:00 bis 19:00 Uhr.

http://www.legion-mariens.at/