Logo

Pfarre
Guter Hirte

Seelsorgeraum Innsbruck West
Guter HirtePetrus Canisius

Sonntagsgruß

Pfarrkalender

Infoblatt

Leitbild

Fragen zur Trauung

Dürfen wir während des Gottesdienstes fotografieren oder filmen?

Das wird in jeder Pfarrgemeinde unterschiedlich gehandhabt. Wenn das Fotografieren während des Gottesdienstes nicht erlaubt ist, besteht in der Regel die Möglichkeit, nach dem Gottesdienst noch Bilder zu machen. Wenn es erlaubt ist, wird meistens darum gebeten, dass eine einzige Person das Filmen oder Fotografieren übernimmt, um unnötige Unruhe zu vermeiden. Im Mittelpunkt sollte stets der Gottesdienst und nicht das Fotografieren stehen.

Ist es möglich, die Kirche besonders zu schmücken, und kostet das etwas?

Besonderer Blumenschmuck ist in den meisten Kirchen möglich. Alles, was über den bereits vorhandenen Blumenschmuck hinaus geht, müssen Sie selbst bezahlen und meist auch selbst organisieren.

Was kostet die Trauung?

Dies ist in den einzelnen Pfarrgemeinden unterschiedlich geregelt. Während der Traugottesdienst in vielen Gemeinden für Kirchenmitglieder kostenlos ist, erheben andere eine geringe Gebühr. Sollten Sie nicht in Ihrer heimischen Kirche heiraten, können zusätzliche Kosten entstehen. Fragen Sie in diesem Fall den zuständigen Pfarrer nach den örtlichen Regeln.

Dürfen wir selbst bestimmen, wofür die Kollekte bei unserer Trauung verwendet wird?

In vielen Gemeinden ist das möglich. Fragen Sie Ihren Pfarrer.

Wir wollen uns von einem Pfarrer trauen lassen, den wir kennen, der aber nicht in der Pfarre arbeitet, in der die Trauung stattfindet. Ist das möglich?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Sprechen Sie Einzelheiten mit Ihrem Pfarramt vor Ort ab.

Können wir Tag und Uhrzeit der kirchlichen Trauung wählen?

In den Kirchengemeinden gibt es unterschiedliche Regelungen. Teilweise sind bestimmte Zeiten für Trauungen festgelegt, in anderen Fällen können die Termine frei abgestimmt werden. Auf jeden Fall sollten sie den Termin frühzeitig mit Ihrem Pfarrer absprechen. In der Karwoche und an einigen Festtagen sind keine Trauungen möglich.

Wir sind beide nicht in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?

Nein, das ist nicht möglich. Wenn der Wunsch nach einer kirchlichen Trauung Grund ist, sollten Sie wissen, dass die Ehe ein Sakrament der Kirche ist. Als solches setzt es den Glauben voraus. Empfehlenswert wäre es über den Eintritt oder Wiedereintritt in die katholische Kirche nachzudenken.

Nur einer von uns ist in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?

In der Regel setzt eine katholische Trauung die Kirchenmitgliedschaft beider Ehepartner voraus. Gehört einer der Ehepartner der katholischen, der andere Ehepartner einer anderen christlichen Kirche an, kann mit der Erlaubnis des Bischofs eine kirchliche Trauung stattfinden. Ist einer der beiden nicht in der Kirche, so gibt es verschiedene Regelungen: Trauung mit einem Katholiken östlicher Riten; mit einem konfessionsverschiedenen Partner anderen Kirchen; mit einem nichtgetauften (jüdischen, muslimischen, aus einer monotheistischen Religion stammenden) Partner, der an Gott Glaubt; mit einem Partner, der nicht an Gott glaubt.

Kann ein evangelischer Christ ein Trauerzeuge sein?

Bei der katholischen Eheschließung wird es erlaubt, dass die von uns getrennten Brüder als offizielle Trauzeugen auftreten. Dasselbe gilt für einen Katholiken bei einer Ehe, die unter von uns getrennten Brüdern ordnungsgemäß geschlossen wird. (Sekretariat für die Einheit der Christen, Ökumenisches Direktorium vom 14. Mai 1967)

Gibt es eine ökumenische Trauung?

Eigentlich nicht. Aber wenn ein Partner katholisch, und der andere evangelisch ist, kann ein katholischer Gottesdienst mit Beteiligung eines evangelischen Pfarrers gefeiert werden. Umgangssprachlich wird dies "ökumenisch" genannt.

Können wir uns als gleichgeschlechtliches Paar kirchlich trauen lassen?

Dies ist nach katholischem Verständnis nicht möglich. Die Ehe ist ein Bund von Frau und Mann.